Sonntag, 30. November 2014

Wie kann ich die Stangen am besten schmieren?!

Viel benutzt und jeder kennt es, das legendäre Pronto - Möbelpolitur. Allerdings kann man bei der Verwendung auch einige Sachen verbessern.
Und ja: Dieser Artikel ist für Turnierspieler!

  • Stange an die Bande und das Pronto außerhalb des Spielfelds auftragen! Das Schmiermittel gehört auf die Stangen und nicht auf das Spielfeld.
  • Wann sollte man Pronto benutzenFür mich der Indikator, wenn man Pronto benutzen sollte, ist, wenn ich Druck auf die Stange gebe und die dann merklich schlechter läuft. Dies hat direkt einen Einfluss auf Schüsse oder Pässe bei denen die Schussbewegung mit einer starken Lateralbewegung ausgeführt wird. Durch zusätzliche Reibung wird dann das Timing gestört. Manchmal gibt es nur einen Leichten Anfangswiderstand gegen Lateralbewegungen nachdem man kurz angehalten hat und sonst ist die Schmierung super. Diesen Widerstand kann man nicht immer mit Pronto entfernen. Meist ist es besser die Stangen immer ein bisschen in Bewegung zu halten damit der Widerstand garnicht erst auftritt. 
  • Manchmal ist weniger mehr. Das Motto "Viel hilft Viel" lässt sich nicht auf Pronto übertragen. Meist kann man durch mehr Pronto den Widerstand in den Lagern nicht weiter herabsetzen. Bessere Ergebnisse erzielt man, wenn man die Lager reinigt (Tipp: Wenn man Papier in Längsstreifen schneidet und auf die Stange legt, kann man es durch das Lager führen und damit die Dreckreste in den Lagern entfernen ohne die Stangen ausbauen zu müssen). Um doch mit solchen Situationen klar zu kommen, hilft es diese bewusst zu trainieren und auch mal auf schlecht geschmierten Stangen zu spielen (siehe Trainingsphilosophie). Man kann auch bei vielen Anfängern beobachten, dass diese grundsätzlich alle Stangen schmieren. Leider spielt man dadurch nicht besser.
  • Flasche richtig herum halten. Wenn man seine eigenen Stangen auf der gegnerischen Seite schmiert, dann ist es ergonomisch am einfachsten, die Flasche dabei kopfüber zu halten. Leider ist die Flasche dafür nicht gebaut und wenn man sie so herum benutzt lässt man dabei in erster Linie das Druckmittel ab. Das Ergebnis ist, dass irgendwann noch Pronto in der Flasche drin ist, aber es kommt nicht mehr raus, weil das Druckmittel alle ist.
    Viel besser ist es, wenn man die Flasche dabei richtig herum hält. Mit etwas Übung klappt das auch ganz gut.
  • Den Zerstäuber benutzen. Die Düse hat vorne einen Zerstäuber angebracht. Dieser funktioniert auch ziemlich gut. Allerdings wenn man möglichst langsam den Knopf reindrückt dann kriegt man einen dicken Klecks, den man nicht gut verteilen kann. Besser ist an dieser Stelle einmal kurz den Knopf durchzudrücken und dabei die Flasche seitlich zu bewegen. Bei dieser Technik verteilt man das Pronto schön gleichmäßig und es verteilt sich im Lager. Überschüssiges Pronto landet (wenn man richtig zielt) an der Seitenwand wo man es dann leicht entfernen kann.
  • Das Pronto gleichmäßig im Lager verteilen. Pronto auf den Stangen alleine nützt einem nicht viel. Es muss auch gleichmäßig im Lager verteilt sein. Wenn man zum Beispiel den oben beschriebenen Fehler macht, hat man einen dicken Klecks, der dann außen am Lager hängen bleibt, aber dieses nicht schmiert. Ähnliches erreicht man, wenn man Pronto zwar in der Breite gut verteilt hat, aber es dann einfach nur seitlich ins Lager zieht und sich dann außen ein dicker Klecks bildet. Eine gute Verteilung von Pronto im Lager kann man erreichen indem man es zuerst gleichmäßig auf ca. 5cm Breite der Stange verteilt und dann unter einer Drehbewegung dieses dann durch das Lager zieht. Das Lager ist danach erstmal grundsätzlich geschmiert und auf der Stange sieht man ein Spiralmuster. Das restliche Pronto verteilt sich danach während des Spiels gleichmäßig auf der Stange.
  • Die eigene Seite bringt am meisten. Wenn die Stangen schlecht laufen, wenn man Druck auf diese gibt, ist in erster Linie das Lager auf der eigenen Seite dafür verantwortlich, da dieses über die Hebelwirkung den Großteil der Kraft abkriegt. Wenn man darüber nachdenkt ein Lager zu reinigen oder mit mehr Pronto auszustatten, ist dieses die erste Wahl. Praktischerweise ist genau dieses Lager auf einem P4P ein Wechsellager welches man besonders gut ausbauen und reinigen kann.
Es gibt auch ein paar Alternativen zu Pronto die eine bessere Schmierwirkung haben und bei denen sich kein Dreck in den Lagern festsetzt:
Die Schmierwirkung von Öl ist der von Pronto weit überlegen. Man muss aufpassen, dass man nicht zu viel verwendet. Ein Tropfen für eine Stange reicht schon aus. Der Nachteil ist, dass Öl ziemlich viel Dreck macht und man besser nicht mit den Fingern gegen die Stangen kommen sollte. Gleichzeitig werden die Bälle dreckig, weil diese zwangsläufig irgendwann gegen die Stangen springen.

Die Schmierwirkung von Silikonöl oder Silikonspray ist auch viel besser als die von Pronto und man muss deutlich weniger nachschmieren und hat bessere Ergebnisse. Wenn man diese Technik benutzt spielt man allerdings immer mit schmierigen Fingern, weil das Silikon über die Stange kriecht und man zwangsläufig die Stangen etwas berührt. Deshalb habe ich schnell wieder zurück zu Pronto umgestellt.

Warnhinweis: Ob Öl oder Silikon: Es hilft nicht, wenn diese die Lager angreifen. Deshalb hierauf achten!

Ausnahme: Am Bonzini funktioniert das ganze etwas anders. Die Teleskopstangen müssen von innen geschmiert werden. Hierzu eignet sich Öl am besten. Auf keinen Fall Pronto verwenden!

Autor: Fabian Wachmann

Inhaltsverzeichnis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen