Sonntag, 18. März 2018

Turniertagebuch

Wenn ich ein Turnier spiele, möchte ich mein Spiel mit anderen messen. Nur so erkenne ich was funktioniert und was noch verbessert werden muss. Ein Turniertagebuch hilft mir dabei, möglichst viel Informationen aus einem Turnier zu ziehen.


Wie man sein Turniertagebuch führt, ist jedem selbst überlassen. Am besten ausprobieren, dann merkt man schnell, was einem gefällt und was nicht. Ich selbst habe einen DIN A5 Ordner, in den ich die Einträge einhefte. Mit dem Ordner ist es einfacher, die Einträge zu strukturieren. Außerdem sind noch andere Notizen und Zusammenfassungen abgeheftet. Die Größe finde ich ideal, um das Turniertagebuch überall hin mitzunehmen. Vor allem natürlich Turniere.

Genauso muss man ausprobieren, was man alles in sein Turniertagebuch schreiben möchte. Ich habe am Anfang versucht, möglichst viele Aspekte zu berücksichtigen. Beim nächsten Turnier ist mir dann aber direkt etwas weiteres aufgefallen, worauf ich noch achten könnte. Deswegen gebe ich euch eine Liste mit Aspekten, um zum einen einen guten Einstieg zu haben, zum anderen neue Ideen zu finden, falls ihr schon ein Turniertagebuch führt.

Stürmer

  • 3er Reihe: Welche Strategien/Taktiken liefen gut? Welche Defensiven waren einfach zu durchschauen? Welche Defensiven haben Probleme gemacht? Lösungen? Technikprobleme mit Schüssen?
  • 5er Reihe: Gutes Setup gespielt? Timingwechsel? Wie wurde man auf der 5er Reihe geblockt? Wann war durchlegen einfach? Welche Fakes haben funktioniert? Technikprobleme beim Passen, Setup, Fangen? Was konnte beim Verteidigen ausgenutzt werden? 
  • Wilde Bälle: Habe ich oft wilde Bälle gefangen? Konnte ich den Gegner dabei stören? Wie schnell war die Reaktion? Gab es einen Verlauf über das Turnier hinweg? Hand-Auge-Koordination?
  • Stellungsspiel: Richtige Deckung gegen das Rausspielsystem verwendet? Warum sind Tore gefallen? Wo war die Lücke? Absprache mit dem Verteidiger gut? Raumdeckung oder Reaktion? Welche Systeme haben Probleme gemacht? Welche waren leicht zu verteidigen?

Verteidiger

  • Rausspiel: Wie effektiv war das Rausspiel (Tore? Pässe? An 5 und 3 vorbei?) => Guter Spielaufbau? Technikprobleme bei Schüssen/Pässen? Welche Optionen waren besonders stark? Welche wurden oft gedeckt? Schnell ins Setup gekommen?
  • Verteidigen: Wie gut war die Quote? Wie sicher hat man sich gefühlt? Welche Systeme waren leicht zu verteidigen? Welche haben Probleme gemacht? Ist der Ball nach dem Blocken im Torbereich geblieben? Konnte ein Abpraller auf die 3er Reihe verhindert werden? Multitable: Eigenheiten des Tischs berücksichtigt (z.B. 3 Torwartpuppen an Tornado, Torwart im Tor an Leo, Torwart außerhalb an P4P, Dead Man an Bonzini..)
  • Wilde Bälle: Bälle im Torbereich gehalten? Verhindert, dass Bälle auf die 3er Reihe gehen?
  • Stellungsspiel: Richtige Deckung gegen das Rausspielsystem verwendet? Warum sind Tore gefallen? Wo war die Lücke? Absprache mit dem Stürmer gut? Raumdeckung oder Reaktion (Goalie War)? Welche Systeme haben Probleme gemacht? Welche waren leicht zu verteidigen?

Einzel

  • Punkte von Stürmer und Verteidiger
  • Geschwindigkeit: Schnell zwischen Stangen gewechselt? Spieltempo kontrolliert?
  • Stellungsspiel alleine: Andere Stangen gut gestellt? 2 oder 3 Stangen in der Hand? Schweißer?

Mental

  • Nervosität: In welchen Situationen nervös? Wie damit umgegangen? Mögliche Methoden? 
  • Mindset: Richtige Einstellung zum Spiel? Motiviert? Fokussiert? Umgang mit Fehlern/Niederlagen? Knappe Spiele gewonnen? Regeldiskussionen? Unfaire Gegner? Selbst unfair gewesen?

Sonstiges

  • Fitness: Ernährung? Müdigkeit? Erschöpfung?
  • Besondere Situationen: Schwierigen Schuss getroffen, Ball gefangen? Knappes Spiel gewonnen? Gegen starken Gegner gewonnen? 
  • Spieler: Gewohnheiten bei Gegnern entdeckt?

Die Notizen für das Turniertagebuch mache ich während oder nach einem Turnier. So festigen sich die Eindrücke und ich kann Schwerpunkte für mein Training setzen. Mit der Zeit wiederholen sich Eindrücke, aus denen dann Methoden oder Strategien/Taktiken gezogen werden können. So hat man für viele Situationen eine Lösung, die man auch weiter verbessern kann. Durch das konkrete Aufschreiben sind sie fester und leichter abrufbar. Vor einem Turnier lohnt es sich auch, die eigenen Notizen noch einmal durchzulesen. Vor allem die Notizen zu Spielern können sehr hilfreich sein. Genauso bringt es mir sehr viel für das Selbstvertrauen, wenn ich mir noch einmal schwierige Situationen ins Gedächtnis rufe, die ich gemeistert habe.

Viel Spaß beim Führen eures eigenen Turniertagebuchs!


Autor: Lukas Übelacker

1 Kommentar:

  1. Danke Lukas für deine tollen Beiträge ! LG Damir

    AntwortenLöschen